Tätigkeitsgebiete

Cum/Ex

Cum/Ex-Geschäfte beschäftigen seit Jahren die Presseberichterstattung und vermehrt Staatsanwaltschaften und Gerichte im Inland und Ausland. Dabei wird der Begriff Cum/Ex häufig irreführend auch für andere steuerlich motivierte Handelsstrategien verwendet (z.B. für Steuerarbitrage mittels Cum/Cum-Geschäften sowie für den Handel mit “Dividendenscheinen”, ADRs, GDRs oder Fondsanteilen). Daraus folgt eine Vorverurteilung von Handelsaktivitäten ohne Prüfung des Einzelfalles. Im Ergebnis sehen sich die Beteiligten einem öffentlichen Verfolgungsdruck ausgesetzt, der von den Ermittlungsbehörden mit vorschnellen Beschuldigungen bis hin zur unvermittelten Durchsuchung von Geschäfts- und Privaträumen genutzt wird.

Ob zur Überprüfung steuerlicher Nacherklärungspflichten (§ 153 AO), zur Verteidigung gegen Vorwürfe der Steuerhinterziehung (§ 370 AO bzw. § 378 AO) oder zur Vermeidung von Reputationsrisiken ist eine umfassende Aufklärung und ein zutreffendes Verständnis des Sachverhalts sowie der zugrundeliegenden technischen Vorgänge zwingend erforderlich.

Gleichzeitig fällt auch den Gerichten die Erfassung und juristische Einordnung der hochkomplexen Sachverhalte immer noch schwer. Die Bewertung und Zulassung von Anklagen benötigen in der Regel mehrere Jahre. Beginnt die Verteidigung erst mit Zulassung der Anklage mit ihrer Einarbeitung in die Materie, kann sie diesen Vorsprung nicht mehr aufholen.

Die Bewertung der Geschäfte erfordert vertiefte Kenntnisse des Finanzmarkts, insbesondere auch hinsichtlich der technischen Abwicklung und des einschlägigen Steuerrechts. Heist Legal ist aufgrund langjähriger Befassung mit der Spezialmaterie im Auftrag von Behörden und Finanzinstituten in der Lage, entsprechende Sachverhalte forensisch aufzuarbeiten, zuverlässig einzuschätzen und rechtlich zu bewerten.

Dabei verbindet Heist Legal die erforderlichen Spezialkenntnisse aus dem Steuerrecht, dem Wertpapierhandel und der technischen Abwicklung von (möglicherweise) steuerschädlichen Dividendenbuchungen zu einem nachvollziehbaren Gesamtkomplex, der auch in maßgeschneiderten Schulungen allgemeinverständlich vermittelt werden kann.

Compliance

Heist Legal verfolgt einen risikobasierten Ansatz, der zunächst die Kernrisiken des Unternehmens identifiziert und Maßnahmen im Compliance-Management-System darauf aufbauend umsetzt. Bereits vorhandene Compliance-Strukturen werden von uns evaluiert und kosteneffizient ergänzt.

Regelmäßige Schulungen sowie die wiederkehrende Überprüfung der ergriffenen Maßnahmen stellen die Nachhaltigkeit des Systems sicher und helfen Haftungsrisiken zu vermeiden.

Zudem steht Heist Legal sowohl Führungskräften und Compliance-Verantwortlichen in der Privatwirtschaft als auch behördlichen Leitungsorganen beratend zur Seite, um die Gefahr einer Verbandshaftung einerseits sowie die persönlichen Haftungsrisiken andererseits zu minimieren.

Interne Sonderuntersuchungen

Treten in Unternehmen oder Behörden Verdachtsmomente zu etwaigem Fehlverhalten von Mitarbeitern oder Leitungspersonen auf, ermittelt Heist Legal gezielt den Sachverhalt und stellt die Handlungsoptionen vor. Wir begleiten den Prozess auch unter den Gesichtspunkten Organhaftung, Regulatorikverstößen, Meldepflichten sowie drohender Vermögensabschöpfung.

Unser Schwerpunkt liegt dabei auf wirtschafts- und steuerstrafrechtlich relevanten Vorgängen, insbesondere im Bereich des Finanzdienstleistungssektors. Umfangreiche und komplexe Sachverhalte analysieren wir mit Hilfe unserer langjährigen Branchenexpertise. Bei Bedarf setzt Heist Legal IT-Forensik zur Aufarbeitung großer Datenmengen ein und verfügt über Kooperationspartner aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung und IT-Sicherheit.

Neben der Durchführung von unabhängigen anlassbezogenen Sonderuntersuchungen bietet Heist Legal auch die Plausibilisierung der Ergebnisse bereits durchgeführter Sonderuntersuchungen Dritter sowie die Erstellung von Zweitgutachten an.

Ermittlung von Nachhaftungsrisiken

Sowohl im Rahmen interner Ermittlungen als auch auf gesonderte Anfrage prüft Heist Legal Nachhaftungsrisiken für Unternehmen und deren Leitungspersonen. Es kann sich dabei um steuerliche Nacherklärungspflichten, Sanktionen, Haftung aus unerlaubter Handlung und Rückstellungspflichten handeln.

Auf Grundlage der Prüfungsergebnisse erarbeiten wir Lösungswege unter Berücksichtigung der spezifischen regulatorischen Anforderungen und wirtschaftlichen Möglichkeiten des jeweiligen Geschäftsbetriebs. Bei Bedarf erfolgt hierbei eine enge Abstimmung mit den unternehmensseitig intern sowie extern verantwortlichen Stellen in den Bereichen Recht, Steuern, Regulatorik und Abschlussprüfung.

Individualverteidigung

Ein Schwerpunkt von Heist Legal bildet die strafrechtliche Individualverteidigung im Bereich des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts. Die Verteidigung beginnt für uns bereits im Ermittlungsverfahren, da hier die Grundlagen für den weiteren Verfahrensablauf gelegt werden. So stehen wir Betroffenen bereits bei Maßnahmen wie Durchsuchungen zur Seite und helfen medial aufgebaute Drohkulissen zu durchschreiten.

Unser Anspruch an Integrität verschafft uns das nötige Feingefühl im Umgang mit Ermittlungsbehörden. Kommt es zu einer gerichtlichen Hauptverhandlung, vertritt Heist Legal mit engagierten Prozessanwälten in allen Instanzen.